über uns

dreiprozentextra gründete sich 1999 in Hildesheim. dreiprozentextra besteht im festen Kern aus den Theatermacher*innen Andrea zum Felde, Aishe Spalthoff, Silvan Stephan und Thorsten zum Felde. Christoph G. Scheurle ist als Gründungsmitglied mit der Gruppe assoziiert.

dreiprozentextra sucht projektbezogen die Zusammenarbeit mit Künstler*innen und Institutionen unterschiedlicher Disziplinen. So entstanden bisher 12 Produktionen, unter anderem in Zusammenarbeit mit dem theaterSchlachthof Bremen, dem trend-Ensemble, dem Stadttheater Hildesheim, der Studiobühne Leipzig, dem LOFFT Leipzig, dem Flinntheater aus Kassel, den Foto- und Videokünstlern Philipp Hochleichter und Hanna Lippmann, dem Ensemble Quartett PLUS 1 und der Bremer Schwankhalle. Ihre Arbeiten wurden zu den Theaterfestivals „transeuropa“ in Hildesheim, „100° Berlin“ und zu dem Festival „FreiRäumen“ des Jungen Theaters Bremen eingeladen.

dreiprozentextra experimentieren mit Formen kollektiver Zusammenarbeit. Die Gruppe geht so kontinuierlich relevanten gesellschaftlichen Fragestellungen nach. Der jeweilige Gegenstand entscheidet dabei über die theatrale Darstellungsform. In einer Mischung aus dokumentarischer Recherche und fiktiver Erzählung sucht dreiprozentextra mit Mitteln der Reduktion performativ nach Verknüpfungen von Schein und Sein, von Darstellung und Rezeption. Theater ist wird so für dreiprozentextra zum utopischen Raum, in dem existenziellen Fragen spielerisch, musikalisch und bildnerisch begegnet werden.

dreiprozentextra finanzieren sich durch Eintrittsgelder und vor allem durch die Unterstützung von Förderern und Sponsoren. dreiprozentextra ist Mitglied im Landesverband Freier Theater in Niedersachsen e.V. (LafT) und im Theaterhaus Hildesheim e.V.