E.D.D.I.E. (2014)

  • EDDIE 4
  • EDDIE 09
  • EDDIE 2
  • eddie_05

James Bond trifft Edward Snowden trifft Dr. No trifft Barack Obama trifft den Beißer trifft Angela Merkel.

Mit E.D.D.I.E. begibt sich dreiprozentextra in die Welt der Spionage und stellt sich die Frage, wie viel uns unsere Privatsphäre noch wert ist? Und was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn sich das Private zunehmend auflöst? Warum stellen wir weiterhin unser Leben so hemmungslos in sozialen Netzwerken zur Schau? Und warum interessieren uns eigentlich die Enthüllungsskandale zu den immer drastischeren Überwachungsszenarien nicht?Haben wir wirklich nichts zu verbergen? Wer bestimmt eigentlich darüber, welche Informationen zu welchem Zeitpunkt relevant sind und welche nicht?
E.D.D.I.E. wird ein Abend zwischen Absurditäten, großer Show-Geste, unsterblichen Hymnen und hemmungsloser Aufklärung.

Uraufführung im Dezember 2014 in der Schwankhalle Bremen.
Weitere Vorstellungen in Hildesheim und Oldenburg.

von und mit: Andrea zum Felde, Silvan Stephan, Thorsten zum Felde, Jörg Wockenfuß, Katharina Pfänder und Lisa Stepf (Quartett PLUS 1) und Aishe Spalthoff

Arrangements und musikalische Leitung: Jörg Wockenfuß

in Kooperation mit dem theaterSchlachthof

gefördert durch den Senator für Kultur Bremen und der Stiftung Niedersachsen